Falls doch etwas passiert

Was können sie tun.

Ruhe bewahren

Sie sollten auf jeden fall Ruhe bewahren um einen klaren Kopf zu behalten. Wild gestikulierend und hüperventilierend helfen sie keinem. Weder sich noch anderen.

Die Fünf "W" Fragen

Bei der Anforderung von Rettungsdienst und Feuerwehr benötigt die Leitstelle vom Anrufer Informationen zu den fünf "W", um geeignete Einsatzkräfte in ausreichender Anzahl alarmieren zu können:

        - Wer ruft an ?

Nennen Sie Ihren Namen, Ihren Standort und Ihre Telefonnummer für Rückfragen!

        - Wo ist das Ereignis ?       

Geben Sie den Ort des Ereignisses so genau wie möglich an ( zum Beispiel Gemeinde / Stadtteil, Straßenname, Hausnummer, Stockwerk, Besonderheiten wie Hinterhöfe, Straßentyp, Fahrtrichtung, Kilometerangaben an Straßen/Bahnlinien/Flüssen)!

        -Was ist geschehen ?

Beschreiben Sie knapp das Ereignis und das, was Sie konkret sehen ( was ist geschehen? was ist zu sehen? ), beispielweise Verkehrsunfall, Absturz, Brand, Explosion, Einsturz, eingeklemmte Person.

        -Wie viele Betroffene ?

Schätzen Sie die Zahl der betroffenen Personen, ihre Lage und die Verletzungen!
Geben Sie bei Kindern auch das Alter an!

        -Warten auf Rückfragen !

Legen Sie nicht gleich auf, die Mitarbeiter der LEitstelle benötigen von Ihnen vielleicht noch weitere Informationen!


        Nach dem Notruf

Leisten Sie "Erste Hilfe", soweit Sie sich nicht selbst in Gefahr bringen!
Helfen Sie den Einsatzkräften beim Auffinden des Ereignisortes!

Blaulicht und Martinshorn

Stellen Sie sich vor:

Sie wohnen beim Feuerwehrhaus oder an der Hauptstraße. Nachts um 3 Uhr fährt mit lautem Getöse die Feuerwehr an ihrem Haus vorbei.
Sie werden wach. Was denken Sie?
Hoffentlich können die Feuerwehrleute noch rechtzeitig helfen oder
Die werden doch nicht zu uns kommen oder
Sind alle unsere Kinder zu Hause oder

Müssen die so einen Krach machen und mich in meiner Wohlverdienten Nachtruhe stören?!

Wird die Feuerwehr alarmiert, zählt jede Sekunde. Sekunden entscheiden oftmals über Leben und Tod, über kleines Feuer oder Großbrand mit riesigem Sachschaden. Darum muss die Feuerwehr im Schadensfall möglichst rasch an der Einsatzstelle sein. Und dabei helfen ihr die Sonderrechte nach §35 in Verbindung mit dem sog. Wegerecht nach §38 der Straßenverkehrsordnung. Diese können aber nur in Anspruch genommen werden mit Blaulicht und Martinshorn.
Es ordnet an: "Alle übrigen Verkehrsteilnehmer haben sofort freie Bahn zu schaffen."
Das Blaulicht allein ist hierfür unzulässig.

Stellen Sie sich vor, dass diese " krachmacher"

vor 3 Minuten noch selbst in ihren Betten waren
- wie Sie um 6 uhr wieder zur Arbeit müssen
- wie Sie die nächsten 2 oder  3 Stunden nicht mehr schlafen werden (was oftmals auch für die Familien gilt)   

    Vielen Dank für ihr Verständnis